Es gibt viele Wege mit Kuba per Telefon zu kommunizieren, nur leider keine wirklich günstigen. Meines Wissens ist Kuba das teuerste Land, das man anrufen kann. Wer dennoch dort anrufen möchte oder muss hat verschiedene Möglichkeiten. Die günstigsten werde ich hier nennen. Falls jemand welche mit besserer Sprachqualität oder günstigere kennt, kann er sie gerne nennen und ich werde sie mit aufnehmen.




In jedem Internet-Cafe gibt es Calling Karten, über die man günstiger ins Ausland telefonieren kann. Dabei kauft man sich eine Karte für entweder 2,50 Euro oder 5,00 Euro, auf der eine „Einwahl“-Nummer zu finden ist. Nach einem Anruf bei dieser Nummer wird man aufgefordert, einen Kartencode einzugeben, gefolgt von der Zielrufnummer. Vor dem Verbindungsaufbau wird einem noch die geschätzte mögliche Gesprächsdauer angesagt. Die möglichen Minuten variieren hierbei ebenfalls. Von 2 bis 12 Minuten bei einer 5,00 Euro Karte. Einfach mal ein paar ausprobieren. Tipp hierbei: die neueren (nicht die schon lange bestehenden Karten) bieten meist mehr Minuten. Einfach mal den lokalen Händler fragen. Die Sprachqualität variiert hierbei von sehr klar und deutlich bis verrauscht und leise.

Artikel dazu: Bester Preis für anrufe nach Kuba mit Calling Cards

Skype


Mit Skype in Kuba anfufen
Wie die meisten wohl wissen, kann man von Skype zu Skype weltweit kostenlos telefonieren. Nach Kuba ist das nur nicht immer möglich. Abhängig davon, wem Skype gerade gehört (Den Yankees oder den Europäern), der zur Verfügung stehenden Internet Verbindung in Kuba und ich denke mir mal, ob es von einer Art „great firewall“ geblockt wird oder nicht. Was aber auf jeden Fall möglich wäre, ist auf seinem Skype Account Guthaben/Geld aufzuladen und damit zu telefonieren. In diesem Fall kann man praktischerweise von überall telefonieren, wo Skype installiert ist. Oder es ggf. selbst installieren. Die Verbindung von Skype ins Fest- oder Mobilfunknetz (nach Kuba) kostet 0,957 Euro pro Minute. Die Verbindung ist, wenn auf der kubanischen Seite alles in Ordnung ist, gut und stabil.

Call by Call




Schnell über eine Googlesuche zu finden sind mit dem Suchwort: „Call by Call“ verschiedene Anbieter oder Vergleichsseiten, bei denen man angibt von wo aus – man wo hin – rufen möchte. Bei „Call by Call“ wird vor die eigentliche Rufnummer eine Art Vorwahl gesetzt, die den Anruf erheblich verbilligt. Das ganze funktioniert ausschließlich von einem regulären Festnetzanschluss. Diese muss sogar meist noch von der deutschen Telekom sein. Ohne Anmeldung kostet ein Anruf, der ohne Verbindungsgebühr berechnet wird, etwas zwischen 0,40 und 0,60 Euro je Minute. Das variiert von Anbieter zu Anbieter und von Monat zu Monat. Dieser günstige Tarif wird eigentlich nur für Anrufe ins Festnetz angeboten, von manchen aber auch, um ins Mobilfunknetz (Cubacel) zu telefonieren.Wegen fehlender Erfahrung kann ich leider nichts zur Sprachqualität sagen.
Ein guter und stets aktueller Onlinevergleich ist unter folgendem Banner zu finden. Einfach anklicken, oben links auf „Festnetz“ dann unter „Tarifcheck“ entweder „weitere Länder“ auswählen, oder auf „Tarifrechner (Profi)“ klicken. Schon öffnet sich eine Unterseite, auf der man angeben kann, von wo aus – man wo hin anrufen möchte. Im Anschluss daran wird einem eine Liste als Ergebnis angezeigt, die die günstigsten Anbieter präsentiert. Dieser kostenlose online Vergleich ermöglicht ebenfalls einen Vergleich der Calling Card Anbieter. Wobei wir schon bei der nächsten Möglichkeit sind.

Festnetz

Wer z.B. über die Telekom mit einem der Call&Surf Tarife anruft, bezahlt 0,99 Euro pro Minute und hat meiner Erfahrung nach die beste Sprach- und Verbindungsqualität. Außerdem lässt sich so praktisch von zu Hause aus telefonieren. Auch ist es am unkompliziertesten und nicht besonders schwer.

 

Neu und absolut empfehlenswert!

Eigener Beitrag zum Anbieter Rebtel: Für 49 cent die Minuten in Kuba Anrufen