Callingkarten um in Kuba anzurufen, gibt es viele. Doch meist ist die Verbindungsqualität schlecht. Auch zu Fehlverbindungen oder „gestohlenen“ Minuten kann es kommen. Nach langem Suchen jedoch habe ich einen Anbieter gefunden, der meiner Meinung nach den geringsten Preis mit der für Callingkarten besten Verbindungsqualität anbietet.

Als einziger Nachteil bleibt, das der Anbieter aus den Vereinigten Staaten ist und das Angebot nur in Englisch zur Verfügung steht. Ist das aber keine Hürde, hat man hier den günstigsten Anbieter für internationale Anrufe, eben auch nach Kuba, gefunden.

Bezahlen kann man diesen Dienst entweder mit Kreditkarte, Debitkarte oder Paypal. Comfi funktioniert dabei wie die Callingkarten zum Ausdrucken oder Aufrubbeln im Callshop. Nur entscheidet man sich schon vorher, wie viele Minuten man telefonieren möchte. Für die alle deutschen Großstädte existiert eine Einwahlnummer, um den Anruf wirklich günstig anbieten zu können.

Eine Anleitung für alle, die nicht alles auf Englisch verstehen, werde ich nun zur Verfügung stellen:

  1. Banner oben oder unten anklicken, um zum Anbieter zu gelangen.
  2. Bei „I am calling from“ Deutschland, Österreich oder Schweiz – je nach Aufenthaltsort eingeben.
  3. Bei „I calling to“ entweder „Cuba“ (für Festnetz) oder „Cuba Cell“ (für Handy) eingeben.
  4. Nach der Auswahl beider Länder auf den „Suchen“ Button mit der Aufschrift „Search“ klicken.
  5. Nun erscheinen verschiedene Kartenanbieter mit Ihrem jeweils angebotenen Guthaben.
  6. Zum Erscheinen dieses Artikels gibt es von 3, 50 Euro bis 70 Euro verschiedene Minutenpakete.
  7. Man wählt sich nun eines der gewünschten Pakete (als Beispiel 23 Minuten für 14 Euro) aus, indem man den Button „Buy oder Refill“ anklickt. Als nächster Schritt folgt die Anmeldung unter „New Member Info
    • Dazu gibt man im E-Mail Feld eine gültige E-Mail Adresse an, an die nach dem Bezahlvorgang die Pin und Einwahlnummer gesendet wird.
    • Unter „User password“ legt man ein Passwort fest, mit dem man künftige Aufladevorgänge ausführt. Das Feld „Confirm Password“ verlangt die erneute Eingabe, um Eingabefehler ausschließen.
    • Unter „Full Name“ wird Vor- und Nachname eingegeben.
    • Das Eingabefeld „Home Phone“ kann ignoriert werden, da es nur für Anrufe aus den Vereinigten Staaten und Kanada ausgefüllt werden muss.
    • Als Letztes gibt man unter „Phone outside“ im letzten Eingabefenster eine Telefonnummer in der Form Landesvorwahl + Ortsvorwahl + Rufnummer an (z.B. 0049891234567), unter der man selbst erreichbar ist.
  8. Im neuen Fenster, welches sich öffnet gibt man die nötigen Daten zur Zahlung ein. Für den Fall, dass man mit Kreditkarte zahlt, sind das folgende Angaben:
    • Unter „Card Number“ die Kreditkartennummer
    • Unter „Expiration Month/Year“ das Datum „Gültig bis“ der Kreditkarte, im Format „Monat/Jahr
    • Und unter „Card Security Code“ den dreistelligen Sicherheitscode, welcher sich auf der Rückseite der Karte befindet.
  9. Im rechten Teil mit dem Titel „Billing Information„, werden die Daten des Kreditkarteninhabers abgefragt. Diese sind in folgender Reihenfolge einzugeben:
    • Das Feld „Card Holder Name“ muss mit dem Namen des Besitzers der Kreditkarte ausgefüllt werden.
    • Im Auswahlfeld „Country„sollte das eigene Land bereits ausgewählt sein, falls nicht hier „Germany“, „Austria“ oder „Switzerland“ eingeben.
    • Unter „Street Address“ ist die Angabe der Straße mit Hausnummer erwünscht.
    • „City“ muss mit dem Namen der Stadt ausgefüllt werden, in der der Besitzer der Kreditkarte wohnt.
    • Auch hier wird als Letztes unter „Home Phone“ die Eingabe der Telefonnummer  für Rückfragen vorausgesetzt.
  10. !Wichtig! im unteren Teil der Seite steht „Activate Autorefill service and always have Talk time!“ mit einem leeren Kästchen Davor. Diesen Haken nur setzten, wenn man möchte, dass das Guthaben, nachdem es aufgebraucht wurde, automatisch wieder aufgefüllt wird. Falls das gewünscht ist, hat man in dem Auswahlfeld, in dem das Zeichen „$ 20“ steht, die Möglichkeit, den Betrag auszuwählen, mit dem zukünftig automatisch aufgefüllt werden soll.
  11. Zum Abschluss klickt man auf das grüne Feld ganz unten mit dem Text „Check Out >>
  12. Nach erfolgreicher Bezahlung wird man auf die nächste Seite weitergeleitet, in der man den Pin erhält, um den Anruf zu tätigen. Zusätzlich erhält man den Pin und eine Anleitung per E-Mail zugesandt.

Auch wenn das Ganze so aussieht, als würde es ewig dauern und sehr kompliziert sein, muss ich euch enttäuschen. Die ganze Eingabe und der Bestellprozess laufen intuitiv und unkompliziert ab.  Die E-Mail welche den PIN# enthält, hat ebenfalls einige Links im Text. Der dritte Link unter „Dialing Instructions“ -> „— Outside the US using local access numbers:“ gibt die Länderliste preis, unter der man die günstigen Einwahlcodes für seine Stadt findet. Klickt man dort auf das Land von dem aus man anruft, werden verschiedene Städte mit Rufnummer angezeigt.

Nun, um zum eigentlichen Anruf zu kommen, wählt man zuerst die Einwahlrufnummer unter der man dann gebeten wird, den PIN# Code einzugeben. Die Ansage ist wahlweise auch auf spanisch möglich. Nach Eingabe des PINs wird einem das noch bestehende Guthaben mitgeteilt. Im Anschluss daran gibt man die gewünschte Rufnummer inklusive aller Vorwahlen ein. Kurz vor dem Verbindungsaufbau bekommt man noch die Minuten angesagt, welche für das Gespräch mit dem bestehenden Guthaben zur Verfügung stehen.

Die Rufnummer wird bei einem Anruf nach Kuba in folgendem Format eingegeben:

  • Anruf auf dem Festnetz: 0053 (für Kuba) + 7 (z.B. für Havanna) + 1234567 (Festnetzrufnummer)
  • Anruf ins Handy Netz: 0053 (für Kuba) +5 (für das Mobilfunknetz) +12345678 (Mobilfunknummer)

Die Anrufe können vom Handy- oder Festnetz erfolgen und ins Handy- oder Festnetz geführt werden. Es spielt also dabei keine Rolle, von welchem Telefon man wohin in Kuba anrufen möchte. Wie die Zahlung bei Paypal funktioniert, kann ich leider nicht beschrieben, da ich keinen Paypalaccount habe. Ich gehe aber davon aus, dass es ein wenig unkomplizierter ist, da Paypal ja auch in deutsch zur Verfügung steht.

Wenn ich auch selbst die Erfahrung gemacht habe, dass man ab und zu zwei- bis dreimal anrufen muss, um durchzukommen, kann ich diese Karte nur empfehlen. Wie Eingangs schon erwähnt, ist es bisher noch nie zu einer Fehlverbindung oder zum Abriss der Verbindung gekommen. Auch die Sprachqualität ist gut und für Callingkarten sogar vorbildlich.

Sollte jemand dieselben oder andere Erfahrungen mit diesem Anbieter gemacht haben, wäre es wirklich sehr gut, uns hier mit einem Kommentar über Erfolg oder Misserfolg zu informieren. Auch falls jemand eine günstigere Möglichkeit kennt, von Europa aus in Kuba anzurufen, kann er diese hier mitteilen. Ich werde auch diese dann umgehend testen und davon berichten. Der Preis für die Minute bei einem Gespräch nach Kuba beträgt hier unglaubliche 60 cent!!