Kuba Visum Onlineshop

Cohiba LogoNeben der meistgerauchten Zigarre Montecristo und der bekanntesten Cohiba gibt es noch zahlreiche andere Qualitätsmarken. Die Cohiba gilt als das beste Produkt des staatseigenen Betriebs Habanos. Ab 1964 wurde diese Marke, damals noch nicht unter dem Namen Cohiba, ausnahmslos an Diplomaten und Staatschefs verschenkt. Ab 1882 war sie dann frei verkäuflich und für jedermann, sofern man es sich leisten konnte und wollte, erwerblich. Gerollt wird die Cohiba nur in der Fabrica El Laguito in Kubas Hauptstadt Havanna. Eine weitere Einzigartigkeit ist, dass die Tabakblätter der Cohiba drei- anstatt zweimal fermentiert werden. Wer also in den Genuss kommt eine echte Cohiba zu rauchen, hat einmalige Qualität gefunden.

Bis heute werden Kubanische Zigarren (Puros) in echter Handarbeit gefertigt. Die Lagerbedingungen des Endproduktes lassen leider auch in den Fachgeschäften bisweilen zu wünschen übrig. Ein wirkliches Geschäft oder Schnäppchen kann man mit dem Privatimport leider ebensowenig machen, da die Preise sich von denen in hiesigen Tabakläden nicht mehr viel unterscheiden.

Was man definitiv günstiger bekommen kann, sind Kopien. Einen echten Zigarrenraucher, welcher die hohen Preise bereit ist zu zahlen, kann jedoch das vermeintliche Angebot sicher nicht beeindrucken, er will Qualität.
An diese Fälschungen zu kommen ist fast einfacher, als das Original zu kaufen. In den Tabakgeschäften vor Ort, meist in der Nähe der Hotels, werden mit großer Sicherheit nur echte verkauft. Aber schon auf dem Weg dorthin ergibt sich oft mehrmals die Möglichkeit, Nachahmungen zu erwerben. Welche verständlicherweise nie als diese angepriesen werden. Jeder Verkäufer der vermeintlichen Cohibas oder Monte Cristos, wird einem versichern;

  • Entweder genau gegenüber der Tabakfabrik zu wohnen
  • Sie günstiger zu bekommen weil sie „vom LKW“ gefallen sind
  • Einen Bruder zu haben, der in der Zigarrenfabrik arbeitet
  • oder andere zu 100 % erfundene Geschichte

Zum Schluss ist es beim Kauf von der Straße immer so, daß nur die Banderole und im besten Fall das Deckblatt echt ist. Der Inhalt jedoch, also der größte Teil des Rauchwerks, ist irgend ein Kraut. Meist ungenießbar! Diese Fälschungen kosten im Schnitt 1 CUC pro Stück, der zu bezahlende Preis hängt dann vom Verkäufer und eigenen Talent zu handeln ab.

Wer sich dennoch mit echten Zigarren aus Kuba eindecken möchte, kann das bis zu 20 Stück lose und ohne einen Nachweis der Herkunft oder Echtheit machen. Bis zu einer Menge von 50 Zigarren ist das möglich, wenn sie sich mit Hologramm (Echtheitsnachweis) in einer geschlossenen und noch versiegelten Originalpackung befinden. Alle Mengen, die man ausführen möchte und 50 Zigarren überschreiten, müssen wie schon beschrieben sich in einer ungeöffneten, versiegelten Originalverpackung befinden, wobei zusätzlich eine Rechnung mit der aufgeführten Gesamtmenge des staatlich genehmigten Geschäfts ausgestellt sein muss.

Kennt Ihr bereits unser zugehöriges Kubaforum?

Deutschsprachiges Kubaforum