Kuba Visum Onlineshop

Kuba ist zwar nicht nur, aber auch wegen seines Rums weltberühmt. Rum gibt es in dunkler, heller und klarer Farbe. Wobei die beiden erstgenannten in Kuba deutlich häufiger vorkommen. In der Regel aus Melasse, aber auch aus frischem Zuckerrohrsaft gebrannt, hat Rum wegen seines Ursprungs stets einen leicht süßlichen Geschmack, der aber meist von stärkeren Aromen überdeckt wird. Der Alkoholgehalt beträgt um die 40%. Die größten Mengen an Rum werden in Südamerika, der Karibik und in Asien produziert. Das Destillat reift ähnlich wie Whisky in Holzfässern, was auf die Dauer auch die Qualität steigert. Eine natürliche Färbung bekommt der Rum eben durch diese Reifung in Holzfässern, sie kann aber auch künstlich erzeugt werden, durch die Gabe von Zuckercouleur.

Rum aus KubaDie industrielle Produktion begann gleichzeitig in Kuba und Jamaika Mitte des siebzehnten Jahrhunderts. Die jamaikanische, bis 1890 als „Presto Destillery“ bekannte Produktion, wurde jedoch von jamaikanischen Ureinwohnern zerstört, was der bis dahin kleinen aber beliebten Marke ein frühes Aus beschied. Die von Don Bacardi in Santiago de Cuba gegründete Destillerie hatte kein besseres Schicksal. Denn nach der kubanischen Revolution 1959 wurde sie, wie viele andere Unternehmen, enteignet, weshalb die Gründerfamilie in die USA (estados unidos) emigrierte. Der kubanische Teil der Firma wurde in Ron Caney umbenannt. Unter diesem Namen firmiert sie bis heute und gewinnt stetig an Beliebtheit.

Obwohl Kuba das Land mit der größten Vielfalt an unterschiedlichen Rumsorten ist, wird am häufigsten die Marke Havanna Club getrunken, was meiner Meinung nach mit dem Preis sowie der starken Bewerbung der Marke zu tun hat. Auch hier wird noch oft und genau unterschieden in: Einjährigen, Dreijährigen und den lange Zeit gereiften. Bewusst zähle ich nicht die anderen vielen Editionen und Jahrgänge auf, da sie meist nur von Touristen getrunken werden und in der Menge verschwindend gering sind.
Auf der Straße und im Mojito wird in Kuba ausschließlich Einjähriger (Ron Blanco) und Dreijähriger getrunken. Wobei ich immer zum Süßeren tendiere, welcher eindeutig der Dreijährige ist.

Mein absoluter Favorit (aus Kuba), ist Ron Santiago de Cuba, fünf Jahre alt – welcher einen sehr abgerundeten aber doch noch süßlichen Geschmack hat. Unbedingt probieren !!
Als eher der Gelegenheitstrinker, finde ich diesen Rum sogar besser als so manche 15, 20 oder 25 Jährige Destillationen.

15 Jähriger Kubanischer RumKubanische Rummarken:

Arecha, Ron Caney, Comandante Fidel, Corsario, Cubay, Daiquiry, Guayabita del Pinar, Havana Club, Legendario, Liberación, Planchao, Ron Edmundo Dantés, Ron Mulata, Ron Santiago de Cuba, Ron Varadero, Santero

Eine Auswahl an kubanischen Rumsorten kann man in verschiedenen Onlineshops finden, einfach in der Seite unter – Suchen – „Cuba“ oder die entsprechende Rummarke eingeben und schon tauchen die feinen Spirituosen auf. Die Lieferzeit beträgt oft weniger als 2 Tage.

 

Kennt Ihr bereits unser zugehöriges Kubaforum?

Deutschsprachiges Kubaforum
%d Bloggern gefällt das: